Sie befinden sich hier

Menschenrechtspreis für den BSVSt

Bildtext:
.

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Steiermark wurde mit dem Menschenrechtspreis ausgezeichnet. Neben dem Ex-Sturm-Spieler Gilbert Prilasnig, der gemeinsam mit Harald Schmied für das Projekt "Homeless Word Cup" und der türkischen Schriftstellerin mit Graz-Bezug, Frau Asli Erdogan ist der Blinden- und Sehbehindertenverband Steiermark einer der drei Preisträger für den Menschenrechtspreis der Stadt Graz.

Herr Bürgermeister Mag. Siefried Nagl zeichnete in seiner Laudatio das Engagement des BSVSt wieder. Obmann Johann Kohlbacher nahm stellvertretend die Urkunde zum Menschenrechtspreis entgegen. Dem Auditorium wurden die Seiten aufgezeigt, in denen der Verband aktiv ist und wie er sich in des Gestaltung des Stadtraumes einbringt. Der Verband wurde für das jahrzehntelange Engagement in Sachen Inklusion von blinden und sehbehinderten Steirern ausgezeichnet.

 

 

Neue Termine für Dinner und Frühstück im Dunkeln

Bildtext:
.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Gäste der Dinner und der Frühstücke im Dunkeln!

Die neuen Termine für "Dinner im Dunkeln" und "Frühstück im Dunkeln" sind online über die Homepage buchbar!

 

 

Mülltrennung für Sehbehinderte wird leichter: Abfallbehälter mit Blindenschrift in Leoben

Bildtext: (Foto: Freisinger)
Bildtext: (Foto: Freisinger).

(Bildbeschreibung: Evelyn Moser, Obfrau der Regionalgruppe des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Steiermark, Christian Huber, Betriebsleiter des Leobener Wirtschaftshofes, und Bürgermeister Kurt Wallner (v.l.)

LEOBEN. "In Leoben wurden mit Ende des vergangenen Jahres 300 Restmüll-, Biomüll- und Altpapierbehälter unterschiedlicher Größe angekauft, die mit einer taktilen Beschriftung versehen sind. Im Zuge von Neuanschaffungen werden wir zukünftig auf dieses Ausstattungsmerkmal achten“, informierte Bürgermeister Kurt Wallner.
Defekte und deshalb auszutauschende sowie neu zur Aufstellung zu bringende Behälter sind ab sofort mit einer Braille- und Reliefschriftzeile am Behälterdeckel ausgestattet und erleichtern blinden und sehbehinderten Menschen die richtige Mülltrennung.

Testversuch

Evelyn Moser, Obfrau der Regionalgruppe des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Steiermark, testete die neuen Müllbehälter: „Die Blindenschrift und auch die Großbuchstaben erleichtern die richtige Zuordnung nun sehr. Das ist eine wirkliche Innovation in Leoben.“

Audio-CD

Betroffene Personen können sich für den Austausch ihrer Behälter an das Umweltreferat der Stadt Leoben wenden. Als zusätzliche Unterstützung für blinde und sehbehinderte Menschen liegt am Referat für Umwelt und Tiefbau eine Audio-CD mit Wissenswertem rund um das Thema Abfall auf. Diese CD wurde vom Steiermärkischen Blinden- und Sehbehindertenverband und der Stadt Graz produziert und kann über den Verband bezogen werden.

 

Informationen:

Stadtgemeinde Leoben
Referat für Umwelt & Tiefbau
Tel.: 03842/4062-367 bzw. 368

Behindertenpass neu (Scheckkartenformat)

Bildtext: Behindertenpass Scheckkartenformat
Bildtext: Behindertenpass Scheckkartenformat.

Ab November 2016 werden die neu ausgestellten Behindertenausweise vom Sozialministeriumservice im Scheckkartenformat ausgestellt.

Impressionen von der Adventfeier der Regionalgruppe Hartberg

Bildtext: .

Herr Bergmann, freier Redakteur für "Radio Dauerwelle" und "Die Woche Hartberg" hat der Weihnachtsfeier der Regionalgruppe Hartberg beigewohnt und einen Text verfasst und ein paar Bilder geschossen.

Für den direkten Link zu den Fotos <hier klicken>

Impressionen von der Adventfeier in Knittelfeld (30.11.2016)

Bildtext: Markus Maier mit der Zither und Frau Steinberger beim Vortragen selbstgeschriebener Gedichte
Bildtext: Markus Maier mit der Zither und Frau Steinberger beim Vortragen selbstgeschriebener Gedichte
Bildtext: Adventfeier Knittelfeld
Adventfeier Knittelfeld
Bildtext: Musik und Gedicht bei der Adventfeier
Musik und Gedicht bei der Adventfeier
Bildtext: Regionalleiterin Tahedl und Obmann Kohlbacher
Regionalleiterin Tahedl und Obmann Kohlbacher
Bildtext: besinnliche Runde bei der Adventfeier
besinnliche Runde bei der Adventfeier.
 

Barrierefrei im Rathaus Leoben

Bildtext: .

Sehbehinderten Menschen soll ein spezielles Leitsystem im Leobener Rathaus
helfen, sich besser zu orientieren.

Über die Sommermonate wurde im Rathaus in Leoben ein taktiles Leitsystem installiert, das
sehbehinderten Personen die Orientierung im Eingangsbereich erleichtert. Es beginnt bereits im Außenbereich mit im Boden eingefrästen Vertiefungen. Im Foyer führt eine weiße Linie, die mit dem Blindenstock leicht ertastet werden kann, zunächst zum Empfang, dann weiter
direkt in die Bürgerinformation.
Evelyn Moser, Obfrau der Regionalgruppe des Steiermärkischen Blinden- und Sehbehindertenverbandes, hat das neue taktile Leitsystem vor Ort gemeinsam mit Bürgermeister Kurt Wallner getestet und meinte: „Es ist eine Hilfe bei Behördenwegen, es ist
gut durchdacht und es bringt wieder ein Stück mehr an Barrierefreiheit.“
Neben dem Leitsystem wurde auch die Beschilderung im Rathaus neu gestaltet, um einen besseren Überblick über die im Haus befindlichen Einrichtungen zu gewährleisten. In den einzelnen Stockwerken wurden einheitlich gestaltete Übersichtstafeln mit großer Schri!
angebracht.

„Wir wollen, dass alle Menschen sich im Rathaus gut zurechtfinden und schnell dorthin
gelangen, wo sie hin müssen. Daher haben wir die Beschilderung sehr übersichtlich, groß und gut lesbar gestaltet. Das Rathaus ist eine sehr wichtige Serviceeinrichtung für die Leobener Bevölkerung und soll als solche auch entsprechend wahrgenommen werden“, erklärte Bürgermeister Kurt Wallner im Zuge der Begehung mit Evelyn Moser.

Auch die Li!anlage wurde technisch angepasst, neue Rufknöpfe angebracht und mit einer
akustischen Ansage versehen. Damit wird Barrierefreiheit erreicht.

(Kleine Zeitung, 23. September 2016)

Es sind drei Artikel zu erschienen:

Kleine Zeitung: >PDF Download hier klicken<

Leobener Bezirksnachrichten Prompt: >PDF Download hier klicken<

Die Woche Leoben "Mein Bezirk": <PDF Downlaod hier klicken>

 

 

ORF Beitrag "Bundesland heute"

Am 22. September 2016 war der ORF Steiermark zu Gast im Verbandsgebäude des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Steiermark. Frau Ullrike Enzinger kam mit einem Kamerateam vorbei, um den ORF Sehern einen Eindruck in das Tätigkeitsfeld des BSVSt zu vermitteln.

An diesem Tag war eine Klasse einer BAKIP zu Gast. Die angehenden Kindergärtnerinnen waren zu einem Workshop "Frühstück im Dunkeln" vor Ort. Eine gute Möglichkeit für die Fernsehanstalt Eindrücke von diesem Sensiblisierungsseminar festzuhalten.

Herr Obmann Kohlbacher konnte in einigen kleinen Interviews Statements über die Arbeit im Verband abgeben. Ein gut gelungener Beitrag, den Sie im beigefügten Video nochmals nachsehen bzw. nachhören können. Ein Auszug aus dem Interview war am 30. September in "Radio Steiermark" zu hören. Die Ausstrahlung im Fernsehen erfolgte am 30. September 2016 in der Sendung "Bundesland Heute" um 19.00 Uhr.

Leihgeräte

Bildtext: Schwarz-Weiß-Lesegerät Optelec Clearview
Bildtext: Schwarz-Weiß-Lesegerät Optelec Clearview
Bildtext: Perkins Brailler Next Generation
Perkins Brailler Next Generation
Bildtext: Lesegerät Topaz (Farbe/gebraucht)
Lesegerät Topaz (Farbe/gebraucht).
 

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Steiermark bekommt hin und wieder Geräte überlassen, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr benötigt werden.

Nachdem diese auf Ihre Funktionalität geprüft wurden, stellen wir diese gerne leihweise an Personen, die sich kein neuwertiges Gerät anschaffen möchten oder erst ausprobieren möchten, ob die Neuanschaffung eines solchen/ähnlichen sinnvoll ist.

Die monatliche Gebühr wird gering gehalten, da diese Leihgeräte keine Garantie oder Gewährleistung mehr haben.

Sie können sich über verfügbare Geräte gerne unter der Nummer 0316/682240-11 (Hilfsmittelshop) informieren.

Die aktuellen Leihgeräte finden Sie jeweils hier auf unserer Homepage


 

 

 

Das besondere Weinbuch

Bildtext: Titelblatt "Das besondere Weinbuch"
Bildtext: Titelblatt &quot;Das besondere Weinbuch&quot;.

Gemeinsame Weinerlebnisse für Sehende, Sehbehinderte und Blinde.

Zum kompletten Artikel geht mit einem Mausklick <hier klicken>


 

 

TrafficCheck- Bewerten Sie unsere Ampeln

TrafficCheck Die neue Online-Plattform „TrafficCheck" soll dazu führen, dass VerkehrsteilnehmerInnen gemeinsam mit der Stadtverwaltung ein optimales Qualitäts- und Störfall-Management für…» weiterlesen